Donnerstag, 8. Februar 2018

Black Dagger - Die Auserwählte von J.R. Ward

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zu 'Black Dagger - Die Auserwählte' von J.R. Ward. Das Buch habe ich über das Bloggerportal bekommen. Großen Dank dafür :)

  

Steckbrief:
Name: Die Auserwählte
Reihe: Black Dagger Teil 29
Autorin: J.R.Ward
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 9,99€ Buch, 8,99€ E-Book

Inhalt:
Die Auserwählte Layla lebt mit ihren beiden Zwillingen im Haus der Bruderschaft. Doch auch wenn es lange zurück liegt: Sie kann nicht überwinden, dass sie den Anführer des feindlichen Clans, Xcor, genährt hat. Sie schämt sich und ihr schlechtes Gewissen begleitet sie auf Schritt und Tritt...doch auch ihre Liebe zu diesem Mann, die eigentlich nicht sein darf.

Meine Meinung:
Es ist ja nicht mein erster Black-Dagger-Roman. Teil 2-6 habe ich in den hübschen Doppelbandausgaben hier stehen, und die Teile über Qhuinn und Blay hab ich auch gelesen. Danach war aber Schluss. Allerdings ist ja die Geschichte von Layla und Xcor schon angeschnitten worden und ich fand die einfach so romantisch und mitreißend, dass ich jetzt wissen wollte wie es weitergeht. Ich hatte wirklich schon Angst die Beiden würden für immer im Nebencharakteruniversum gefangen sein, ohne je die ihnen gebührende Aufmerksamkeit zu erhalten.
Auch wenn ich die Teile zwischen Band 22 und 29 nicht gelesen habe, so kam ich sehr gut in die Geschichte. Wenige Sachen waren nicht ganz klar bzw. haben sich in der Zwischenzeit geändert. Aber auch wenn ich denke, dass es nicht J.R. Wards Absicht war hat man zumindest für fast alles eine Erklärung bekommen. Das hat mich echt begeistert.
Tja, der Schreibstil war wirklich wieder sehr schön. Einfühlsam, fließend und vor allen Dingen packend und spannend. Auch wenn dieses Buch im Vergleich zu anderen vielleicht nicht vor erotischen Szenen überquillt, eher im Gegenteil, war es trotzdem ein Genuss. Xcor und Layla sind einfach so unterschiedlich, dass es wirklich schön ist zu sehen wie sich die ganze Sache entwickelt. Xcor wurde immer als morallos und brutal dargestellt, zum Killer erzogen und als ob er keinen anderen Lebensinhalt hat. Doch seine ungeheure Anbetung für Layla und seine Moral was sie angeht, da schmilzt einem echt das Herz.
Auch wenn die Handlung nicht so actionreich wie in anderen Bänden war...ich kann sagen, dass auch eine verbotene Liebe und der Weg zur Gemeinsamkeit spannend sein kann. Warum sonst ist Romeo und Julia so berühmt?
Kurz gesagt hat J.R. Ward zwei Charakteren die ich sogar fast als Lieblingscharaktere bezeichnen würde endlich die verdiente Aufmerksamkeit geschenkt und eine unglaublich romantische Geschichte geschrieben.

Eure Laura <3