Freitag, 15. Mai 2015

Die Maske des Meisters - Sandra Henke

Hey ihr Lieben,
heute hab ich die Rezension zu "Die Maske des Meisters" von Sandra Henke für euch :)

Inhalt:

Claires Ehe ist gescheitert. Um Abstand zu gewinnen und Kraft für einen Neuanfang zu tanken, kehrt sie in ihre Heimat zu ihrem Bruder zurück. Ihr Exmann hat in ihr eine leidenschaftliche Flamme angefeuert, die sie nicht unterdrücken kann. Allerdings gibt es in ihrem Ort nicht viel Auswahl also sucht sie im Internet und trifft auf Vali. Er scheint genau das zu sein was sie gesucht hat doch er scheint auch eine seltsame Seite an sich zu haben, welche sie verunsichert. Denn diese passt erstaunlich gut zu einem Entführer, welcher in der Gegend eine Frau entführt hat und als Spur die Buchstaben ASE, geschrieben aus ihrem Blut, zurückgelassen hat. Ein rätselhaftes Puzzlespiel beginnt, in dem Claire sich regelmäßig Fragen muss: Auf welcher Seite stehe ich?

Meine Meinung:

Boah, was ein spannendes Buch. Ein Beweis ist, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Beim Lesen denkt man sich ja manchmal "Bis dahin noch und dann mach ich aber mal diesunddas"...geht bei diesem Buch nicht. Gerade wenn man denkt die Story kühlt runter, passiert irgendwas und man möchte sofort weiterlesen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen, es war wenig was den Schreibstil gestört hat. Die Charaktere haben alle eine eigene Geschichte zu erzählen und diese sind bei den Protagonisten auch sehr tiefgründig. Der Hauptcharakter Vali war wirklich toll. Obwohl er ja eigentlich ein Bösewicht sein sollte mochte ich ihn sehr.

Die Erotik kommt in diesem Buch auf keinen Fall zu kurz. Ich finde es ist die richtige Anzahl an "Szenen" und sie sind auch sehr gut erzählt. Allerdings: Teilweise waren die Sachen sehr krass. Oftmals dachte man sich "Ooohkay das ist ziemlich verstörend und seltsam." Allerdings war es auch mal eine andere Erfahrung sowas zu lesen. Alles andere hat man ja schon oft gelesen, Sex kann man halt sehr variieren aber irgendwo ist wohl für viele Schluss. Und dieses Buch wagt sich in Regionen vor, die man so nicht kennt. Wirklich interessant.

Alles in allem ist "Die Maske des Meisters" ein sehr spannendes und interessantes Buch mit tollen Charakteren und auf jeden Fall viel unkonventioneller Erotik.

Vielen Dank an Venusbooks für das Rezensionsexemplar :)



Eure Laura <3




Dienstag, 5. Mai 2015

Love Letter Convention - Signierexemplare

Hey ihr Lieben,
ich bin ja etwas komisch und unkonventionell. Deshalb hab ich mir gedacht, ich fang mit dem an was ganz am Ende der Love Letter Convention steht: Die Signierstunde.

Es gab einen Sitzplan bei dem man gucken konnte in welchem der drei Gänge die Autoren zu denen man möchte sitzen. Bisschen wie 1, 2 oder 3. Ich habe mich in 1. Durchgang für Nr. 2 entschieden.

Die Autoren bei denen ich war sind:

- Thea Harrison
- Sandra Henke
- Petra Hülsmann

Thea Harrison mit "Dragos macht Urlaub", Sandra Henke mit "Das Lustroulette" und Petra Hülsmann mit "Hummeln im Bauch". Alle der Autorinnen sind echt nett und lieb und zumindest der Anfang von Hummeln im Herzen ist mega lustig. Und Thea Harrison...naja da bin ich ja eh Fan.

Beim 2. Durchgang hat es mich in den Gang Nr. 1 verschlagen. Dabei war ein Buch ganz genau geplant, nämlich "Eversea" von Natasha Boyd. Die anderen beiden waren Zufall. Also nochmal geordnet:

- Anne Freytag/Anne Sonntag
- Natasha Boyd
- Montana C. Drake

Anne Sonntag mit "Eigentlich Liebe", Natasha Boyd mit eben erwähntem "Eversea" und Montana C. Drake mit "Geliebter Feind".

Am Schluss durfte man sich pro Durchgang nochmal ein Buch mitnehmen weil sie (denke ich mal) vom letzten Jahr über gewesen sind oder die Autoren dieses Jahr krank waren bzw, schon weg. Durch diesen Umstand besitze ich nun:

"Die Schattenseherin" von Nina Hunter
und
"Deep Secrets" von Lisa Renee Jones

In der Conventiontasche war noch das Buch "Zwei fürs Leben" von Julia Hanel.



Eure Laura <3