Donnerstag, 29. Januar 2015

Shades of Grey - Gefährliche Liebe - E.L. James

Hey ihr Lieben,
10 Tage ist die Rezension zu Band 1 der Shades of Grey - Triologie her. Heute kommt die Rezi zu Band 2.

ACHTUNG!! ENTHÄLT SPOILER VON TEIL 1  !!

Inhalt: 
Anastasia und Christian sind zusammen. Doch Anastasia will mehr als seine Sub sein. Immernoch. Christian merkt, dass auch er mehr möchte und kann seine verborgenen Seiten nicht länger verheimlichen. Er hat sehr große Angst, dass Anastasia ihn verlässt wenn sie alles erfährt. Sie hätte auch allen Grund dazu, denn von einer skrupellosen Ex-Sub von Christian gestalkt zu werden und sich mit der Person auseinander zu setzen, die Christian zu dem gemacht hat was er ist, ist auf jeden Fall etwas zum weglaufen. Übersteht ihre Liebe, alle Hindernisse? Und was soll Anastasia bloß antoworten, als Christian sie bittet ihn zu heiraten? Kann sie das wirklich tun?

Meine Meinung: 
Ach du Heilige...ich habe in Band eins Post-it-Zettelchen an fast jede Stelle geklebt an der sie Sex haben. U.a. aber noch an den Vertrag und schöne Mails. Insgesamt sind im ersten Band 17 kleine Post-its. Im zweiten Band, bei dem ich nur die "Sexstellen" markiert habe sind es 21!! Und das sind nur die Stellen an denen sie Sex haben. Wer jetzt denkt: "Dann kommt die Story zu kurz!" irrt sich. Im Gegenteil. Es wird natürlich sehr viel Wert auf die Beziehung von Christian und Anastasia gelegt, die Nebencharaktere sind größtenteils, teilweise wortwörtlich "in den Urlaub geschickt." Finde ich persönlich absolut nicht schlimm. Ich finde es muss auch mal sowas in einer Buchreihe geben, wo der Fokus extrem auf die Protagonisten gelegt wird. Schreibstil war wieder einmal schön, wobei mir jetzt die Wiederholungen der Formulierungen auffallen. Und (das mag jetzt unangebracht sein), dass sie immer gleichzeitig kommen. Ein bisschen mehr Realität, Frau James! Also wer sich nicht an sich wiederholenden Formulierungen stört und ein Buch mit hohem Sexanteil lesen will, sollte den zweiten Band auch lesen. Wichtig ist vielleicht zu sagen, dass die Bücher echt nicht getrennt voneinander gelesen werden können. Das versteht man sonst echt nicht. Ich kann nur sagen: Ein gelungener zweiter Teil und ich selber rutsche langsam aber sicher in den 50SoG-Fandom :D


Eure Laura <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen