Mittwoch, 31. Dezember 2014

Happy New Year


Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten





Frohe Weihnachten


Sonntag, 21. Dezember 2014

Lara Adrian - Gefangene des Blutes

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezi zu "Gefangene des Blutes" von Lara Adrian. Es ist der zweite Teil der Midnight-Breed-Reihe.

Inhalt:

Tess Culver ist Tierärztin. Und das mehr aus Leidenschaft, als wegen des Geldes oder Anerkennung. Eines Abends findet sie einen blutenden und verletzten Mann in ihrem Lagerraum: Dante. Er ist ein Vampir und um zu überleben, nimmt er sich Blut von Tess. Doch dann der Shock. Sie ist eine Stammesgefährtin und mit seinem Verhalten hat er die eine Seite eines ewig währenden Vertrages abgeschlossen - die Blutsverbindung. Voller Panik löscht Dante ihre Gedanken und verschwindet, doch eine Mission führt den Krieger wieder in hre Nähe und er merkt, dass er nicht von ihr lassen kann. Und auch Tess scheint von ihm nicht abgeneigt zu sein...doch würde sie ihr Leben für ihn aufgeben?

Meine Meinung:
Freunde, lest das Buch nicht im Bett. Die Romantik tropft da nur so heraus. Absolute Dahinschmelzgefahr. Dante ist soooo ein Traummann. Wow! Respekt. Er war noch besser dargestellt als Lucan. Oh mein Gott kann ich da nur sagen. Haben will! Sofort! Jetzt! Tess war mir auch richtig sympathisch, obwohl ich sie um Dante beneide. Meine Güte was ein Mann.
Die Charaktere Elise Chase (Protagonistin im 3. Band) und Sterling Chase (Protagonist in Band 10) werden eingeführt und auch gut in die Geschichte einbezogen. Man merkt, dass sie wichtig sind, aber sie werden nicht in den Mittelpunkt gestellt. Ben Sullivan, Tess' Exfreund ist ein richtiges Ekel. Er war mir von Anfang an unsympathisch.
Ich denke, es ist nicht gerade einfach all diese Elemente zu verbinden, ohne dass das eine zu viel und das andere zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Eine Protagonistin zu schaffen, mit der man gerne auf der Reise durch das Buch zusammen ist und so mitfühlen kann, dass man sie sogar um ihren Vampir beneidet, dazu gehört einiges. Auch einen Bösewicht (abgesehen von den Rogues) zu schaffen, den man zwar nicht mag, aber auch irgendwie nicht direkt den Tod wünscht oder er irgendwie störend ist, ist eine Kunst. Lara Adrian beherrscht sie über alle Maße.


Das Bild ist von meiner Instagramseite -> hier

Eure Laura <3

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Lara Adrian - Geliebte der Nacht

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian. Es ist der 1. Teil der Midnight-Breeds-Reihe.

Inhalt:

Lucan Thorne, unerschütterlicher Gen-Eins-Krieger des Ordens der Vampire, führte ein normales Leben. Bis er auf Gabrielle trifft. Sie wird Zeugin eines Mordes, bei welchen sechs Rogues über einen jungen Mann herfallen. Mit ihrer Handykamera macht sie Blitzlichtfotos und spielt somit Lucan in die Karten, welcher nur darauf gewartet hat einen nach dem anderen zu erledigen. Doch einer entwischt ihm. Er sucht Gabrielle auf, um an die Bilder zu kommen und gibt sich vor ihr mit gefälschtem Ausweis als Polizist aus. Böser Fehler, denn je näher sie sich kennen lernen und Gabrielle in die Welt der Vampire gezogen wird, umso mehr beginnt Lucans Gesichte zu bröckeln. Umso schlimmer, dass er drauf und dran ist sich in Gabrielle zu verlieben - eine Stammesgefährtin.

Meine Meinung:

Tja, ich wusste ja schon, dass Lara Adrian sehr talentiert ist. Und das hat sich bestätigt. Das Buch ist wirklich toll.
Die Charaktere sind echt sehr interessant, vor allen Dingen Lucan, Man kann richtig gut die Wandlung sehen die er durchmacht. Vom unerreichbaren einsamen Krieger zu...naja was er dann halt ist ;) Sehr schön. Gabrielle fand ich etwas sehr...übertrieben verliebt. Nicht, dass es das nicht gibt oder so, aber irgendwie hat mir das nicht so gefallen. Allgemein war sie mir etwas unsympathisch, aber nun gut. Das ist nur meine persönliche Meinung.
Über die sonstige Ausgestaltung brauche ich glaube ich gar nicht schreiben außer zwei Worte: absolut fantastisch.
Das Buch hat mir super gefallen und ich kanns nur weiterempfehlen.


Das Bild ist von meiner Instagramseite -> hier

Eure Laura <3

Samstag, 13. Dezember 2014

Die Welt von Midnight Breed

Hey ihr Lieben,
heute kommt ein kleiner Lexikonpost zur "Midnight-Breed"-Reihe von Lara Adrian. Ich habe nämlich angefangen die Bücher zu lesen und damit ihr versteht mit was für Begriffen ich um mich werfe, hier eine kleine Einführung. Diese ist im Band "Das Sehnen der Nacht" enthalten und ich werde sie mit meinen eigenen Worten wiedergeben.

Wie sieht so ein Vampir aus?

Meistens sind sie sehr groß und muskulös. Wenn sie Hunger haben, wütend sind oder sexuelle Erregung verspüren, verengen sich ihre Pupillen zu Schlitzen und glühen bernsteinfarben. Außerdem kommen ihre Fangzähne hervor. Alles was sie von normalen Menschen unterscheidet, sind die Dermaglyphen. Diese sind Muster, so ähnlich wie Tattoos, welche aber die Farbe ändern können.

Die Blutsverbindung:
Der Vampir trinkt von seiner Stammesgefährtin und sie von ihm. Oftmals ist es ein sehr ritueller und heiliger Akt, manchmal ist es unfreiwillig.

Der Stamm der Vampire:

Hat ein Mann mit einer Menschenfrau Geschlechtsverkehr, passiert gar nichts. Erst wenn er und eine Stammesgefährtin die Blutsverbindung eingehen, kann sie schwanger werden und ein neues männliches Stammesmitglied hervorbringen. Die Empfängnis kann aber nur während der zunehmenden Mondphase stattfinden. Das Baby hat schon Fangzähne und ernährt sich, bis es selber jagen kann, von der Mutter. Der Minivampir hat die Dermaglyphen von seinem Papa, und Haar-, Augen- und Hautfarbe von der Mama. Von ihr kriegen sie auch ihr übernatürliches Talent. Mit 30 Jahren hören die Vampire auf zu altern und sind quasi unsterblich. Auch ihr Aussehen ist immer so wie oben beschrieben, ob sie trainieren oder nicht.

Die Stammesgefährtin:

Sie ist eine ganz normale Menschenfrau mit einer besonderen DNA und Bluteigenschaften. Irgendwo auf ihrem Körper findet sich eine Träne, die in eine liegende Mondsichel fällt. Jede Stammesgefährtin hat eine besondere Gabe, welche telekinetischer oder übersinnlicher Natur ist. Trinkt eine Stammesgefährtin das Blut ihres Gefährten, hört auch sie auf zu altern.

Die Rogues:

Wenn ein Stammesvampir "über den Durst" Blut trinkt, wird er zum Rogue, dessen Leben nurnoch aus der Jagd nach Blut besteht. Im Körper der Rogues ist das Hämoglobin anders, als bei normalen Vampiren, denn um Rogues zu töten benötigt es nur einen Kratzer mit Titan.

Der Orden und die Krieger:

In der Mitte des 14. Jahrhunderts gründeten Lucan, Tegan und einige der ersten Vampire den Orden, als Kriegserklärung gegen ihre Väter und Rogues, was zu der Zeit das gleiche war. 1898 wurde das Hauptquartier des Ordens von Lucan und Gideon in Boston eröffnet. Die beiden Krieger Dante und Conlan wurden als Erste für das Hauptquartier rekrutiert, danach kamen Nikolai und Rio. Einige Jahre danach kam Tegan aus Europa.

Eure Laura <3

Dienstag, 9. Dezember 2014

Things boys do we love

Hey ihr Lieben,
heute kommt ein "Lästerpost". Ja...ich mach es nach. Aber nur weil meine Lieblingsyoutuberin das auch macht.


Ich liiiiebe Kelly einfach <3

Fangen wir an:
Ein Zitat was Kelly schon genommen hat, aber ich möchte da meinen ganz eigenen Senf dazu geben:
When boys play video games with you and let you win.
Für alle die kein Englisch können: Wenn Jungs mit dir zocken und dich gewinnen lassen...

Nein!!

Nicht süß, nicht gut einfach NEIN!! Sowas ist doch dämlich. Hallo, ich spiel das Spiel weil ich gewinnen will und zwar im Duell und nicht weil er mich gewinnen lässt. Ich weiß selber ich bin in Battlefield schlecht. Na und? Dann wird so lange gespielt bis ich gewinne!

Weiter gehts:
When boys leave the smell on your clothes.
Ja....besonders toll ist das, wenn er gerade von Sport kommt und noch ungeduscht ist. Da möchte ich ihm doch glatt mein T-shirt als Handtuch geben. WTF?!

Langsam wird sehr krass:
When boys make your heart skip a beat when they smile on you.
Idiopathische Herzrhytmusstöreungen sind kein Spaß. Ist ja auch geil, wenn dein Freund dich anlächelt und du erstmal nen Herzkasper kriegst. Ganz geil, ja das lieben wir Mädchen doch...nicht.

Etwas weihnachtliches:
When boys go on long (winter) walks with you.
Ähm...find erstmal ein Mädchen was heute noch spazieren gehen will. Ausgehend von meinem Verhalten kann ich nur sagen, dass die Frau eher die ist, die fragt: "Können wir da nicht mit dem Auto hinfahren? Das ist so weit." Und ich würde NIEMALS auf die bekloppte Idee kommen von mir aus Spazieren zu gehen. Schon gar nicht im Winter!

Und weiter:
When boys and you wear combined clothes. 
Wie rum ist das gemeint? Er passt sich mir an oder ich ihm? Ich muss dabei irgendwie an diese "Weiße-Zimmer-Hollister und Abercrombietüten-Erdbeermüsli-Milchshake-ich-trage-pink-weiß-pastell"-Mädchen von Instagram denken...Und das soll Mädchen gefallen wenn ihr Freund sich anzieht wie nen weibliches H&M Model...aha?!

...weiter:
When boys don't play with your feelings.
Ich glaube das ist das DÜMMSTE und HIRNRISSIGSTE Zitat des ganzen Posts. Wir Mädchen mögen es, wenn Jungs nicht mit unseren Gefühlen spielen. Na Herzlichen Glückwunsch auch. Muss das extra betont werden? "Vielen Herzlichen Dank, dass du nicht mein Herz nimmst und es in 1000 kleine Stücke reißt." Was ist denn da los? Gibt es irgendwen der sagt: "Oh ja komm, brich mir das Herz, mach mich von dir emotional abhängig und dann sei ein Arschloch, ich steh drauf."??

...weiter:
When they lift you up during a hug.
Nein, danke. Ich weiß das ich klein bin. Unnötig mir dann auchnoch zu beweisen WIE klein, indem man mich hochhebt um mich g'scheid zu umarmen. Was für ein Quatsch.

...weiter:
When boys hold your face when they kiss you.
 
Das lass ich einfach mal unkommentiert.

Eure Laura <3

Freitag, 5. Dezember 2014

Skin Game - Ava Grey

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zum Buch "Skin Game - Gefährliche Berührung" von Ava Gray.


Der Inhalt: 

Kyra Marie Beckswith hat eine besondere Gabe: Wenn sie Jemanden berührt, übernimmt sie für ungewisse Zeit seine besten Fähigkeit. Gerard Serrano ist verantwortlich für den Tod von Kyras Vater. Um ihn zu rächen, hat Kyra Serrano ausgenommen wie eine Weihnachtsgans und sein Herz gebrochen.
Addyson Foster ist der Sicherheitschef von Serranos Kasino. Durch ihn wird Reyes beauftragt, welcher Kyra umbringen soll. Doch handelt Foster aus Loyalität zu Serrano? Und wird Reyes Kyra töten können denn eines ist nach der ersten Begegnung klar: Dieser Auftrag ist mit keinem der bisherigen zu vergleichen.

Meine Meinung:

Ein absolut wunderbar tolles Buch. Die Fähigkeit die Kyra hat ist einfach mal was Neues und wirklich interessant. Reyes ist echt ein ziemlich düsterer Charakter, war mir persönlich aber sehr sympathisch. Kyra ist eine strake und selbstbewusste Frau, die sich nichts sagen lässt und sich auch mal gegen Größere wehrt.
Die puzzeligkeit des Buches (dass sich alles erst nach und nach klärt) war in diesem Fall sehr angenehm und nicht störend. Allgemein war der Schreibstil sehr schön und spannend.
Die Geschichte an sich, wenn man dann das Puzzel zusammensetzt ist verblüffend und interessant. Ich kann das Buch nur empfehlen und muss noch sagen: Was für ein schönes Cover *_*

Eure Laura <3