Donnerstag, 12. Juni 2014

Teufelsseele Alicia Kane

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zu "Teufelsseele" von Alicia Kane. Das Buch ist so ein Tschen-Taschenbuch auf dem Cora Verlag aus der mystery-Reihe. Das Buch könnt ihr euch wenn es euch interessiert *hier* bestellen.

Inhalt:
Lana ist mit einem Basketballstipendium an die Universität in Maine (Neuengland, USA) gekommen und studiert Erziehungswissenschaften. Eines Tages entdeckt sie einen unheimlichen, alten Mann auf dem Campus. Verschreckt weil seine Augen ihr direkt in die Seele zu schauen scheinen, flüchtet sie sich auf ihr Zimmer. Als sie aber nicht aufhören kann an den Alten zu denken, geht sie wieder nach draußen und sieht eine Menschentraube. Auf die Menschen fährt ein Rettungswagen zu und Lana sieht wie eine Studentin, Sue, versucht den Mann wiederzubeleben. Die ganze Szenerie verstört Lana zutiefst und daher kommt es ihr gelegen, dass ihr Kumpel Jake sie "einsammelt" und mit ihr Kaffee trinken geht. Am Nachmittag treffen sie sich erneut und Jake sagt, er würde Lana alles über den unheimlichen Mann Larry Quinn erzählen. Er war ein Mörder und angeblich von einem Dämon besessen. In den nächsten Tagen sucht Sue, das Mädchen, dass Larry Quinn wiederbeleben wollte, häufiger Lanas Nähe. Ist der Dämon der in Larry Quinn wohnte, in Sue gefahren? Ist sie nur eine Zwischenwirtin? Ist vielleicht Lana das nächste Ziel?

Meine Meinung:
Wer nichts gegen eine etwas flache Töpfchenlektüre hat, für den ist das Buch gut. Nein, mal im Ernst jetzt. Es war mit seinen 142 Seiten eine Lektüre für einen Tag. Es war spannend, aber nicht übermäßig anspruchsvoll. Für einen Tag am Strand ist es wirklich ideal. Dafür das es so kurz war, waren die Charaktere und die Handlung aber echt gut. Ich mochte die Erzählweise und es war auch sehr detailliert beschrieben. Wirklich eine tolle "Tageslektüre".

Eure Laura <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen