Mittwoch, 14. Mai 2014

Im Bann des Drachen & Gebieter des Sturms - Thea Harrison

Hey ihr Lieben,
ich hoffe ich kann die Rezensionen der ersten beiden Bücher relativ spoilerfrei über die Bühne bringen. Das ist ja immer so eine Sache die Fortsetzungen von Büchern zu rezensieren. Zur Info: Wyr sind Mischwesen, Fae ein weiteres der Alten Völker.

Im ersten Band "Im Bann des Drachen" von Thea Harrison geht es um den Wyr-Drachen Dragos Cuelebre, welcher von der Mischwesenfrau Pia Giovanni bestohlen wird. Dragos Cuelebre ist der Eigentümer von Cuelebre Enterprises einem großen Unternehmen in den USA, mit einer eigenen Rechtsabteilung und einer Pressesprecherin namens Tricks (Sie spielt noch eine Rolle, deshlab erwähne ich sie) und einige Jahrtausende alt. Angeblich entstand er mit der Erde. Er ist der Herrscher über eines der sieben "Alten Völker" - die Wyr. Und als Herrscher braucht man Beschützer zu denen u.a. Tiago, Aryal und Rune gehören.
Obwohl Pia nur einen Penny aus seinem Hort geklaut hat und das auch nur, weil sie erpresst wurde, ist Dragos stinksauer. Und er ist bekannt dafür, jedes noch so kleine Vergehen gnadenlos zu bestrafen.
Doch als er Pia findet läuft seine Strafe nicht wie geplant - sie werden angegriffen und verschleppt. Und dabei entdecken sie Gefühle füreinander, die niemand geahnt hätte...

Eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte mit der richtigen Portion Erotik. Es hat wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen. Besonders gefallen hat mir die Beschreibung der Umgebung und der Gefühle der beiden Charaktere. Der Umschwung von Dragos Gefühlen von Rache zu Liebe ist wirklich toll. Auch das seine Liebe zu ihr so intensiv beschrieben wurde und welche Auswirkungen das auf die anderen Charaktere hat, war super. Wenn ein jahrhundertealter und unglaublich mächtiger Drache dabei ist, eine Frau zu seiner Gefährtin zu machen, ist das halt kein Kinderspiel. 
Pias "Gechilltheit" hat mich manchmal gestört. Auf der einen Seite wird Dragos als großer Mann beschrieben, überall Muskeln, perfekter Körper etc. und das man vor ihm einfach Respekt haben muss, auf der anderen Seite fehlt der halt bei Pia ihm gegenüber völlig. Das ist aber auch die einzige Kritik die ich habe. 

Gebieter des Sturms ist der zweite Band. Da geht es um den Wyr-Donnervogel Tiago, welcher Anführer von Dragos's Armee ist. Er ist der geborene Kriegsherr. Tricks, die Pressesprecherin von Cuelebre Enterprises, ist eigentlich eine Dunkle Fae. Nachdem ihre Familie als sie Siebzehn war von Urien Lorelle (dem Herrscher der Dunklen Fae im 1. Band) getötet wurde fand sie bei Dragos Zuflucht. Doch im ersten Teil tötet Dragos Urien und Tricks ist die rechtmäßige Erbin des Throns. Sie will diesen Thron eigentlich gar nicht, kann sich allerdings der Verpflichtung den Niniane Lorelle (ihr Fae-Name) hat nicht entziehen. Sie reißt nach Chicago wo sie Opfer eines Attentats auf ihr Leben wird. Tiago, dem sonst kalten und gefühllosen Dr.Tod, macht es plötzlich etwas aus, dass Niniane weg ist. Als er von dem Attentat erfährt, dreht er durch und fliegt in seiner Wyrgestalt nach Chicago, wo er sie betrunken und verletzt in einem Motelzimmer vorfindet. Er bleibt bei ihr und kümmert sich um sie, will sie allerdings wieder nach New York bringen sobald es ihr besser geht. Doch sie weigert sich und er begleitet sie zu dem Hotel, in welchem die Delegation der Dunklen Fae auf sie wartet. Diese sind mit der Kombination Wyr-DunkleFae unzufrieden und Carling, eine Vampyrin und Mitglied im Tribunal der Alten Völker wird als Schlichterin hinzugezogen. Auf ihrer Reise weicht Tiago keinen Augenblick Ninianes Seite, kämpft gegen mächtige Gegner und zieht viel Zorn auf sich, denn das unaufhaltsame hat begonnen...er hat begonnen sich mit Niniane zu paaren.

Ebenfalls ein sehr sehr schönes Buch. Ich fange mal mit der Kritik an: Ich fand es verdammt nervig, dass immerwieder betont wurde, wie muskulös und furchteinflößend Tiago ist. Am liebsten hätte ich jedesmal gerufen: "Ich habs beim ersten Mal gerafft!". Ist ja schön, dass der Unterschied zwischen Tiago (193cm, muskulös, Kämpfer) und Niniane/Tricks (150cm, klein und zierlich, "voll das Mädchen") herausstechen sollte. Aber es wirklich andauernd zu erwähnen...unnötig. 
Ansonsten war es diesmal sehr interessant einen Einblick in die tiefere Politik und die Verhältnisse der Alten Völker zu bekommen und neuen interessanten Charakteren zu begegnen. Diesmal fand ich auch wieder toll, dass die Gefühle der Charaktere sehr deutlich beschrieben wurden und auch der Wechsel der Erzählperspektiven ist gut gelungen. 

Ich kann euch nur empfehlen diese Bücher zu lesen wenn ihr auf gute Romanticfantasy steht, die sich nicht mit Erotik totschmeißt aber sie auch nicht zu kurz kommt. Für Fans der gepflegten Buchunterhaltung halt^^. Ausgeschmückte Umgebung und Charaktere, schöne Story und tolle Fantasy"rassen".




Eure Laura <3


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen