Sonntag, 23. Oktober 2011

Traust du ihm wirklich?

Er ist braun gebrannt, super sexy, nett, interessant und anders. Und er hat deine Freundin getötet. Doch das erzählt er dir natürlich nicht. Du versinkst in Traurigkeit über den Tod deiner Freundin.
Und der Mörder will dein Freund sein.

Jeder kennt ihn unter einem anderen Namen in deinem Heimatort. Und in zwei anderen ist er unter falschem Namen ein gesuchter Mörder.
Deine Mutter ist eine sehr bekannte Autorin.
Der Polizist kommt auch nicht weiter.
Du und deine andere verbliebene Freundin sind die einzigen die etwas erfahren.

Du verliebst dich in einen Mensch der ein Mörder ist. Du weißt es nicht. Und dann will er dich mitten im Wald umbringen. Was wirst du tun?

Das ist die Geschichte von Jette, ihren Freundinnen, ihrer Mutter und einem Erdbeerpflücker.

Unendlich spannend und lesenswert. Der Erdbeerpflücker von Monika Feth.

(http://4.bp.blogspot.com/-nC7SCcMUGSo/TcKblTlxl6I/AAAAAAAAADg/szvmGCLBzBE/s1600/der+erdbeerpfl%25C3%25BCcker.jpg)

Kommentare:

  1. Oh das klingt wirklich gut, dass erinnert mich daran, dass ich das Buch auch schon immer mal lesen wollte. Kommt sofort auf meine Wunschliste.

    Schau doch mal bei mir vorbei, würde mich freuen :)
    Liebe Grüße, die Doreen :)
    http://buchtipps2go.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe nur gutes über diese Bücher gehört!

    Vielleicht werde ich sie irgendwann auch mal Lesen!

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch will ich auch noch mal lesen :) Toller Blog, bin gleich mal Leser geworden :) Vllt guckst du auch bei mir vorbei, bin neu und regelmäßige Leser sind immer willkommen ^^ www.un-bon-livre.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte eigentlich nicht vor dieses Buch zu lesen, aber ich glaube ich werde es doch mal riskieren. :D Super Rezi! Und super Blog. Bin gleich mal regelmäßiger Leder geworden. :) Kannst ja mal bei mir vorbei schauen. :D http://nathisbuecherworld.blogspot.com/

    LG Nathi

    AntwortenLöschen
  5. Kurz, aber überaus passend ausgedrückt! Die ersten Feth-Bücher habe ich auch noch verschlungen.

    AntwortenLöschen