Freitag, 16. Februar 2018

Entfesseltes Spiel von Anna Zabo

Einen wunderschönen guten Tag,
und damit Herzlich Willkommen auf meinem Blog und zur Rezension zu 'Entfesseltes Spiel' von Anna Zabo. Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Cursed Verlag bekommen. Dankeschön dafür, es freut mich immer wieder...also nun zum zweiten Mal. Aber es freut mich.

Quelle: Cursed Verlag

Steckbrief:
Name: Entfesseltes Spiel
Reihe: Takeover Band 2 (Buch in sich abgeschlossen)
Autorin: Anna Zabo
Verlag: Cursed Verlag
Preis: 6,99€ (E-Book)

Inhalt:
Justin ist der neue Mitarbeiter in der Firma in der Eli als CFO arbeitet. Der lebenslustige und aufmüpfige Junge in Gothicmontur vereint alles was Eli nicht mag. Und doch scheint er eine Anziehung auf Eli auszuüben, welcher ihn wirklich gerne mal Manieren beibringen würde. Und tatsächlich scheint Justin eine devote Ader zu haben. Doch wie Eli trägt er eine Menge seelischen Ballast mit sich rum, der eine Beziehung eigentlich unmöglich macht.

Meine Meinung:
Wie ich schon in der Rezension zum ersten Band geschrieben habe, stellen die Bücher für mich zwei Extreme dar. In Band 1 gab es relativ viel Fokus auf die Rahmenhandlung, jedoch ohne das die Liebesgeschichte zu sehr in den Hintergrund gerät, in diesem Band war mir jedoch wirklich einfach zu viel Fokus auf der (zwischen-)menschlichen Entwicklung und die Handlung kam wirklich sehr kurz. 
Jedoch gab es auch eine ganze Menge zu erzählen denn beide Protagonisten schleppen ganz schön viele seelische Probleme mit sich herum. Hach Eli...*schmacht* wenn ich a) ein Kerl wäre, b) schwul wäre, und c) auf dieses ganze BDSM-Zeug stehen würde, DANN wäre Eli meine erste Wahl. Der Mann ist einfach so toll. Nett, sensibel, gefühlvoll, einfühlsam, irgendwie romantisch, erfolgreich, witzig, klug und einfach wow.  Und er ist so überraschend und toll dargestellt....ein Traum. 
Justin war nicht mein Fall. Er kommt irgendwie rüber wie ein kluges Kerlchen und deshalb kann ich seine Vergangenheit nicht ganz nachvollziehen. Das ist meine rein subjektive Meinung. Natürlich kann sowas passieren usw. Aber für meinen Geschmack wars einfach drüber. (Ich würde jetzt gerne noch mehr dazu sagen, aber dann muss ich mich wieder für meine Aussagen rechtfertigen, weil man heutzutage NICHTS sagen darf, ohne das sich irgendwer angegriffen fühlt oder denkt man würde das nicht ernst nehmen oder ähnliches). 
Der Schreibstil war dieses mal auf jeden Fall etwas innovativer und die Wiedeholungen waren deutlich seltener. Ich muss nochmal betonen, dass die Gefühle der Charaktere wirklich unglaublich gut eingefangen und rüber gebracht wurden. Super.

Zusammengefasst war es ein gut geschriebener BDSM-Roman der nicht für generelle Gayliteratur-Einsteiger geeignet ist und ich empfehle auch Band 1 zu lesen um sich in die Materie etwas einzulesen. 

Eure Laura <3

Montag, 12. Februar 2018

Heiße Übernahme von Anna Zabo

Hallöchen,
heute gibts mal wieder ein kleines Gay-Schmankerl und zwar 'Heiße Übernahme' von Anna Zabo. 
Das Buch wurde mir vom Cursed Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Sorry für die schlechte Bildqualität, ich hatte meinen Kindle noch nicht und die pdf hat leider kein Titelbild gehabt.^^

Quelle: Cursed Verlag
Steckbrief:
Name: Heiße Übernahme
Reihe: Takeover Band 1
Autorin: Anna Zabo
Verlag: Cursed Verlag
Preis: 8,95€ Buch, 6,49€ E-Book

Inhalt:
Bei seinem Urlaub auf Curacao lernt Michael Sam kennen. Als er an der Bar sitzt kommt der Anzugträger herein und nimmt sogar seinen für ihn bestellten Drink an. Bei einem harmlosen Flirt bleibt es natürlich nicht. Bei Michael kann Sam in dieser Nacht seine unterdrückte submissive Ader ausleben. Doch was von dieser Nacht bleibt, sind Erinnerungen und ein Manschettenknopf. Bis in der Firma in der Michael arbeitet ein neuer CEO eingestellt wird...

Meine Meinung:
Ich habe Band 1 und 2 direkt hintereinander gelesen und es waren für mich beinahe zwei Extreme. Band 1 hat eine sehr spannende Handlung bei der die Liebesgeschichte zwar nicht im Hintergrund steht, allerdings auch nicht überdeutlich im Vordergrund.
Michael ist ein sympathischer Charakter mit dem man mitfühlen konnte und für die Dauer des Buches gerne begleitet und ihm über die Schulter schaut. Seine Dominanz war für mich jetzt nicht übermäßig ausgeprägt. Er steht halt drauf Hände über Köpfen festzuhalten, Spanking und wenn Leute im Bett tun was er sagt. Das fand ich jetzt alles noch im Rahmen und nicht übermäßig BDSM-mäßig. Allerdings war es auch mein erstes Gaybuch in die Richtung und ich muss sagen, dass gerade das mit gefallen hat. Ich denke nämlich ohne dieses rein physische Machtgefälle, was nun mal bei Mann und Frau gegeben ist, ist es schwer Dominanz und Unterwerfung überhaupt darzustellen. Dabei muss man mehr auf die Psyche dahinter, nämlich das der devote Partner wirklich einfach die Kontrolle abgeben will eingehen. Was jetzt nicht heißen soll, dass man das bei Heterobüchern nicht machen muss aber...ach egal. Mir geht das auf den Keks das man nichts mehr sagen darf ohne direkt 'Hast du was gegen...' oder 'Was ist mit...' zu hören. Aber ich schweife ab. Jedenfalls fand ich es wirklich gut wie die Autorin auch dieses Gegensätzliche bei Sam dargestellt hat. Im Beruf der zugeknöpfte, beherrschte Business-Sam der seine Neigungen um des Jobs wegen vollkommen unterdrückt und dagegen der Sam der bei Michael all seine Sehnsüchte ausleben kann und sich fallen lassen kann. 
Allerdings schleppt der Mann leider auch eine Menge Dämonen mit sich rum auf die er sich meines Erachtens stellenweise zu sehr fokussiert. Nein ehrlich, jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen und ich muss sagen, dass sich Sam wirklich teilweise übermäßig selbst im Weg steht. 
Der Schreibstil war flüssig, auch wenn manche Sachen bzw. Ausdrücke wiederholt werden, was gerade in den intimen Szenen doch irgendwie uninnovativ ist. Ich meine klar, man kann nicht jedes Mal das Rad neu erfinden und wenn man ein gewisses sprachliches Niveau halten will dann gibts halt nur nen gewissen Begriffspool aus dem man sich bedienen kann. Von daher war das schon gut so.

An und für sich ist 'Heiße Übernahme' ein tolles Buch mit einer schönen Handlung was auch durchaus noch für Anfänger im ganzen Dominanz-/Unterwerfungszeug geeignet ist. Jedoch sollte man schon das ein oder andere Gaybuch gelesen haben. 

Donnerstag, 8. Februar 2018

Black Dagger - Die Auserwählte von J.R. Ward

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zu 'Black Dagger - Die Auserwählte' von J.R. Ward. Das Buch habe ich über das Bloggerportal bekommen. Großen Dank dafür :)

  

Steckbrief:
Name: Die Auserwählte
Reihe: Black Dagger Teil 29
Autorin: J.R.Ward
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 9,99€ Buch, 8,99€ E-Book

Inhalt:
Die Auserwählte Layla lebt mit ihren beiden Zwillingen im Haus der Bruderschaft. Doch auch wenn es lange zurück liegt: Sie kann nicht überwinden, dass sie den Anführer des feindlichen Clans, Xcor, genährt hat. Sie schämt sich und ihr schlechtes Gewissen begleitet sie auf Schritt und Tritt...doch auch ihre Liebe zu diesem Mann, die eigentlich nicht sein darf.

Meine Meinung:
Es ist ja nicht mein erster Black-Dagger-Roman. Teil 2-6 habe ich in den hübschen Doppelbandausgaben hier stehen, und die Teile über Qhuinn und Blay hab ich auch gelesen. Danach war aber Schluss. Allerdings ist ja die Geschichte von Layla und Xcor schon angeschnitten worden und ich fand die einfach so romantisch und mitreißend, dass ich jetzt wissen wollte wie es weitergeht. Ich hatte wirklich schon Angst die Beiden würden für immer im Nebencharakteruniversum gefangen sein, ohne je die ihnen gebührende Aufmerksamkeit zu erhalten.
Auch wenn ich die Teile zwischen Band 22 und 29 nicht gelesen habe, so kam ich sehr gut in die Geschichte. Wenige Sachen waren nicht ganz klar bzw. haben sich in der Zwischenzeit geändert. Aber auch wenn ich denke, dass es nicht J.R. Wards Absicht war hat man zumindest für fast alles eine Erklärung bekommen. Das hat mich echt begeistert.
Tja, der Schreibstil war wirklich wieder sehr schön. Einfühlsam, fließend und vor allen Dingen packend und spannend. Auch wenn dieses Buch im Vergleich zu anderen vielleicht nicht vor erotischen Szenen überquillt, eher im Gegenteil, war es trotzdem ein Genuss. Xcor und Layla sind einfach so unterschiedlich, dass es wirklich schön ist zu sehen wie sich die ganze Sache entwickelt. Xcor wurde immer als morallos und brutal dargestellt, zum Killer erzogen und als ob er keinen anderen Lebensinhalt hat. Doch seine ungeheure Anbetung für Layla und seine Moral was sie angeht, da schmilzt einem echt das Herz.
Auch wenn die Handlung nicht so actionreich wie in anderen Bänden war...ich kann sagen, dass auch eine verbotene Liebe und der Weg zur Gemeinsamkeit spannend sein kann. Warum sonst ist Romeo und Julia so berühmt?
Kurz gesagt hat J.R. Ward zwei Charakteren die ich sogar fast als Lieblingscharaktere bezeichnen würde endlich die verdiente Aufmerksamkeit geschenkt und eine unglaublich romantische Geschichte geschrieben.

Eure Laura <3

Sonntag, 4. Februar 2018

@ Bruns_LLC-Reihe von Bianca Nias

Hey ihr Lieben,
willkommen zu den Rezensionen zu Band 3 und 4 von der Bruns_LLC Reihe von Bianca Nias.

www.deadsoft.de

Steckbrief:
Autorin: Bianca Nias
Reihe: @ Bruns_LLC
Verlag: Dead Soft Verlag
Preis: 12,95€ (Buch), 5,99€ (E-Book)
*Hier* gehts zum Verlag


Inhalt:
Im schönen Holzhausen mitten im Reinhardswald in Nordhessen liegt die Firmenzentrale der Bruns LLC -  ein Unternehmen für Sicherheitstechnik für die Menschen, eine Privatdetektei für Gestaltwandler. Aber nicht alles ist rosarot, Europa wird von dem Terroristen Shirkou Soran bedroht, welcher ein Gestaltwandler ist und das Ziel hat, das Machtgefüge so zu verschieben, dass Wandler sich nicht mehr verstecken müssen. Doch der Bruns-Clan und deren Freunde haben gehörig was dagegen und versuchen, die herannahende Katastrophe zu verhindern. Als wäre das nicht genug, sehen sie sich allerdings auch mit Liebesgeschichten konfrontiert...


Meine Meinung:

Band 3 "Daniel @ Bruns_LLC" (Rick & Daniel)

Daniel gehört zu den bereits erwähnten "Freunden" des Bruns-Clan denn er ist ein Mensch. Dennoch kann er sich der Anziehung von Rick, einem Panther, nicht entziehen. Doch der ist das genaue Gegenteil von ihm. Daniel hat mich mit seiner lebensfrohen Art und seinem trockenen Humor sofort auf seiner Seite gehabt. Er ist einfach ein Everybodys-Darling-Typ. 
Rick war irgendwie witzig, weil er für mich so übertrieben sauertöpfisch war und dies Daniel aber so gar nicht gejuckt hat...das war echt zum schießen. Aber ich denke das lässt sich auch echt auf sein "inneres Tier" zurückführen, da Panther ja eher Einzelgänger sind. Besonders fällt dies im Vergleich zu den Löwen auf, welche alle einen ausgeprägten Rudel- bzw. Familiensinn haben. Genau das ist irgendwie schön, denn diese beiden gegensätzlichen Charaktere, also Daniel und Rick, sind etwas womit man sich gut identifizieren kann. Mir geht es zumindest so wenn ich an meine eigene Beziehung denke. Mein Freund ist eher der naturwissenschaftliche Part, handelt durchdacht und hat zwar schon Temperament, aber lange nicht so viel wie ich. Ich dagegen bin nämlich eher kreativ und spontan, rede und mache bevor ich denke und habe eben ne fette Portion Temperament. Aber das ist okay, denn so schaffen wir es gemeinsam schwierige Situationen durchzustehen. Und davon finden sich im Buch auch eine ganze Menge, dass es wirklich ein Kunststück war, die Handlung und Liebesgeschichte zusammenzupacken ohne das eine Sache zu kurz kommt. Bianca Nias hat da aber einfach ein ganz tolles Buch geschafft mit viel Spannung, sehr viel Witz und einer schönen Portion Liebe.

Band 4 "Devon @ Bruns_LLC" (Devon & Siku)
Ein tolles Reihenende bezüglich der Handlung, leider fand ich die Liebesgeschichte eher langweilig. Devon und Siku waren irgendwie unbesonders. Keiner von Beiden hatte für mich wirklich einen prägnanten Charakter den ich in irgendeiner Form hätte wahrnehmen können. Ich meine okay, die Anfangssituation gibt da auch nicht so richtig viel Entfaltungspotential, aber selbst als dieses kommt bleibts zwischen den Beiden sehr vorhersehbaar und . Bisschen hat mich die Situation an Jonathan und Luke erinnert: Drama machen wo keins ist. Es war wirklich schade, denn von der Handlung her hätte man sooo viel rausholen können. Die Passagen wo man dann die Parallelhandlung lesen konnte waren oftmals leider spannender als die Hauptstory. 
Schreibstil- und Handlungstechnisch war das Buch aber wie gesagt absolut top, leider waren die Charaktere nicht so mein Fall.

Eure Laura <3